Wie nun bekannt geworden ist,  hat nun der Mutterkonzern von Karstadt Quelle umstaatliche Hilfe  gebeten. Erst vor einigen Wochen wurden dabei kränkelnde Geschäftsteile wie die MyBy oder auch Premiumhäuser an die Atrys abgetreten. So hat man sich erhofft, dass man durch Synergieeffekte Kosten sparen kann. Nun stellt sich die wirtschaftliche Situation der Arcandor so dar, dass bei ausbleibender Hilfe durch den Staat oder anderen Geldgebern, der Konzern noch vor dem folgenden Freitag (2009.06.12) Insolvenz anmelden muss. Die dabei angefragte Rettungssumme soll sich auf etwas über 400 Millionen Euro belaufen.

Fast zeitgleich meldet der bekannte Automobilzulieferer Continental dermaßen einschneidende Umsatz und Gewinneinbußen, dass man offiziell schon davon spricht ca 2000 Angestellte in Deutschland zu entlassen. Conti gibt an keine weiteren Mitarbeiter entlassen zu wollen, oder Werke zu schließen, schließt dies trotzdem nicht aus.


-->