Mio will mit der Spirit Serie wieder auf den deutschen Markt. Nachdem Mio durch die Insolvenz des alten Distributors Bulltech auch den Markt Deutschland verloren hat, versucht Mio Technology durch neue Produkte wieder Aufsehen zu erregen.
Die Topprodukte der neuen Serie werden mit einem DVB-T Empfänger ausgestattet. Mio verrät, dass bei der Entwicklung der neuen Navigationsgeräte der Hauptaugenmerk auf der Verbesserung der Menüführung und Bedienbarkeit gelegen hat.
So kann der Benutzer Menüpunkte mit einer Fingerbewegung leicht ein und ausblenden. Mittels der TruMap Funktion kann der Kunde das Kartenmaterial individuell gestalten und unnötige Details ausblenden.
Fast schon Standard sind die Funktionen zu einfacheren Routenführung. Installiert sind dabei ein 3D Fahrspurassistent, ca 1000 Sehenwürdigkeiten sollen als 3D Modell für eine bessere Orientierung sorgen, Informationen zu Geschwingkeitsbegrenzungen sollen Strafzettel verhindern.
In Verbindung mit einem Mobiltelefon ist es möglich aus der Google Datenbank POIs zu nutzen, Bilder von Örtlichkeiten aus der Nähe von Flickr anzeigen zu lassen. Hier empfiehlt sich ein ausreichender Datentarif bei regelmäßiger Nutzung.
Die beiden Top Geräte Moov Spirit V505 und Mio Mooc Spirit V735 sind wie angedeutet je mit einem DVB-T Empfänger ausgestattet. Für Fernsehvergnügen sorgt beim V505 ein 4,7 Zoll und beim V735 ein 7 Zoll Display. Eine Stufe darunter angesiedelt ist der Spirit 500, welcher auch ein 4,7 Zoll Display besitzt. Beim kleinsten Gerät Moov 300 bietet Mio nur ein 3,5 Zoll Display an.
Für Vielfahrer interessant – TMC Pro unterstützten alle 3 großen Geräte.
Die Erstauslieferung soll laut Mio Mitte Ende Juni sein. Preislich werden die Geräte von 149 EUR bis 329 beim Spirit V735 liegen.


-->