Nun haben sie es doch noch geschafft. Mit einem Sieg gegen die Housten Rockets haben die Dallas Mavericks im letzten Spiel der Saison doch noch Platz 6 der Western Conference erobert. Damit entgehen sie ihrem diesjährigen Angstgegner, den Denver Nuggets. Man konnte bei den Mavs vor allem in der ersten Hälfte die Nervosität spüren. War das erste Viertel noch pasabel mit 26:19, verloren sie gleich das zweite Viertel mit 16:31. Damit gingen sie sogar mit einem Rückstand in die zweite Hälfte des Spieles. Großen Anteil am Vorsprung der Rockets hatte dabei der chinesische Center Yao Ming. Allein in den ersten 28 Minuten erzielte er 24 Punkte.
In der dritten Viertel war es dann an Josh Howard mit 13 Punkten die Aufholjagd der Dallas Mavericks anzuführen. So kamen die Mavs zum Ende des dritten Viertels noch auf 5 Punkte heran. Im letzten Viertel konnten sich die Mavs dann wieder auf ihren Go-To Guy in Form von Dirk Nowitzki verlassen. Unterstützung bekam er dabei von Terry, der mit seinen 14 Punkten alleine so viele Punkte erzielte, wie die Gegner zusammen. Zudem hatte auch Jason Kidd einen glänzenden Tag. Mit 2 Dreiern im Schlussabschnitt sicherte er sich wieder einmal ein Triple Double (11 Punkte, 12 Assists, 10 Rebounds).
Top Scorer der Party war wieder einmal Dirk Nowitzki, der mit seinen 30 Punkten zum 25ten Mal hintereinander mehr als 20 Punkte erzielte.
Ein weiterer Gewinner des Abends war sicherlich Brandon Bass. Mit einer engagierten Leistung zwang er im letzten Viertel sogar Yao Ming dazu gerade mal 2 unkontrollierte Würfe zu nehmen und sogar 4 Fouls zu kassieren.


<br />

Interview von Dirk Nowitzki mit ESPN zum Sieg über die Housten Rockets.

Das “i-Tüpfelchen” auf den Spieltag war für die Mavs, dass die New Orleans Hornets gegen die San Antonio Spurs mit 98:105 in der Verlängerung und damit Platz 6 der Western Conference verloren haben. Ausgerechnet Ex-Maverick Michael Finley erzwang durch sein 90:90 per Dreier die Verlängerung und damit die Niederlage der Hornets.

Damit heißt es in der ersten Rund der Playoffs:
Western Conference:
Los Angeles Lakers : Utah Jazz
Housten Rockets : Portland Trailblazers
San Antonio Spurs : Dallas Mavericks
New Orleans Hornets : Denver Nuggets

Eastern Conference:
Cleveland Cavaliers : Detroit Pistons
Miami Heat : Atlanta Hawks
Orlando Magic : Philadelphia 76ers
Chicago Bulls : Boston Celtics

Im vorletzten Spiel der Regular Saison hält Dirk Nowitzki mit einer Wahnsinnsleistung gegen Minnesota die Hoffnungen auf Platz 6 in der Western Conference der NBA am Leben. Mit insgesamt 34 Punkten machte er nicht nur die meisten Körbe sondern lieferte insgesamt auch die engegierteste Leistung ab. Erst war er bis zur 37ten Minute der einzige Maverick, der an der Freiwurflinie stand, dann war es auch noch an ihm in der Schlussphase die entscheidenen Aktionen abzuliefern. Allein in den letzten Minuten verbucht Nowitzki einen Block, einen Steal und den Korbleger zum Ausgleich. Mit 0,2 Sekunden auf der Uhr war es dann an Jason Terry, der mit einer Finte und dem darauffolgendem Wurf zu einer 2 Punkte Führung verwandelte. Die letzte hauchdünne Chance wurde dann wieder durch Dirk Nowitzki vereitelt, der den Einwurf des Gegners abblockt und damit den Sieg nach Hause bringt.
Gleichzeitig verloren die New Orleans Hornets überraschend deutlich bei den Houston Rockets, so dass am letzten Spieltag bei einem Sieg der Mavs und einer Niederlage der Hornets noch Platz 6 machbar ist.
In jedem Fall dürfen sich die Texaner keine Niederlage erlaufen, da auch die Utah Jazz ihr heutiges Spiel gewannen. Damit bleiben Sie den Dallas Mavericks auf den Fersen und dürfen wiederrum beim abschließendem Spiel und einem Sieg gegen die Los Angelas Lakers auf die Niederlage der Mavericks hoffen, um ihrerseits Platz 8 zu verlassen.