Laut Medienberichten hat nun der deutsche Bund der strauchelnden Hypo Real Estate ein Angebot vorgelegt. In dieser förmlichen Offerte bietet der Bund den Aktionären 1,39 EUR pro Aktie an.
Voangegangen ist ein Beschluss, der die generelle Verstaatlichung ermöglicht. Erst dadurch war es erlaubt der Immobilien Bank HRE dieses Angebot vorzulegen.
Für die Hypo Real Estate scheint solch eine Verstaatlichung derzeit auch die einzige Möglichkeit zu sein am Markt zu bestehen, da sich sonst keine Investoren finden, die mal eben ca. 200 Mia. EUR aufbringen wollen.


-->