Visit tiger.tv for more on a great gamer-inspired headphone set. Fine-tune your audio senses with the Fatal1ty Gaming Headset, co-developed with world gaming champion Jonathan “Fatal1ty” Wendel. Sleek, black and with a streak of fiery red, equip yourself with a world-class gaming arsenal that gives you the edge above all others. From the generous head padding to the enclosed plush ear cups, your gaming sessions just became a whole lot more comfortable. At the heart of this gaming headset are …

Maria Sharapova -- doing advertisment for ESPN

Das strauchelnde Unternehmen Palm hat auf der diesjährigen Consumer Electronics das neue Palm Pre vorgestellt. Ausgestattet mit dem neu entwickelten Betriebssystem WebOS soll das neue Smartphone eine absolute Konkurrenz zu den bisherigen Marktführern Apple und Blackberry darstellen. Palm geht dabei wieder den Weg eine ausziehbare Tastatur anzubieten. Die Besonderheit am neuen Smartphone soll sein, dass  mehrere Anwendungen gleichzeitig laufen sollen. Zudem koppelt der Pre Informationen aus den eigenen Adressdaten mit denen aus den Online-Netzwerken wie zum Beispiel Facebook oder Flikr.
Für Palm wird es eine der letzten Gelegenheiten sein sich wieder in den Vordergrund zu spielen, nachdem die Nachfrage nach deren Geräten zu Zeiten der Treo Geräte deutlich gesunken ist.
Heraus kommen soll das Gerät in Amerika bereits in Q2 2009, wobei der Marktstart für Deutschland noch nicht fest steht.

Mit 4:0 Toren (2 x Messi (9./38.), Eto’o (13.) und Henry(43.)) hat der FC Barcelona heute den letzten deutschen Teilnehmer in Form vom FC Bayern auseinander genommen. Dem Spielverlauf nach, hätten die Katalanen das Ergebnis noch um einiges deutlicher gestalten können. Jürgen Klinsmann und seine Mannen setzen dabei einen Abwärtstrend fort, der keinem Bayern Fan gefallen kann. Es war weder ein Aufbäumen, noch Klasse von der Mannschaft aus München zu sehen. Dabei hat Klinsmann vor dem Spiel noch seinen Stammtorhüter Michael Rensing rausgenommen, um mit Jörg Butt einen erfahreneren Torhüter an den Start zu bringen. Doch diese Maßnahme hat sich nicht ausgezahlt. bereits nach 13 Minuten stand es 2:0 für den FC Barcelona.
Auch wenn die Bayern heute ohne einige wichtige Stammspieler angetreten ist (Lucio, Philipp Lahm, Miroslav Klose…) war diese Leistung nicht zu entschuldigen.
Dem FC Bayern hilft demnach nur noch ein Wunder, an welches jetzt erst Recht keiner mehr glaubt.

Nachdem die Bundesregierung sich für eine Verlängerung der Abwrackprämie entschieden hab, melden sich nun auch Kritiker heftig zu Wort. Professor Justus Haucap, Vorsitzender der Monopolkommision, bezeichnet diese Entscheidung als “ökologisch unsinnig”. Seiner Aussage nach hat im Endeffekt der Steuerzahler diese Last zu tragen und gewinnt nicht an dem scheinbarem Geschenk. Durch die Abwrackprämie verschiebe sich der Markt in Richtung der Kleinwägen aus Osteuropa. Gleichzeitig würde der Kauf von Neuwägen nur vorgezogen. Gerade Autobauer der Luxusklasse wie BMW, Audi und Mercedes leiden unter dieser Marktverschiebung.
Fraglich ist außerdem, wie gerecht diese Subventionierung tatsächlich ist. Gefördert wird offensichtlich nur ein kleiner Teil der Industrie.

Noch-Bahnchef Mehdorn fordert nun sein volles Gehalt, welches ihm laut Vertrag bis 2011 zusteht. Mehdorn der derzeit im Urlaub ist und daher für die Medien nicht greifbar war lies diese Informationen über Vertraute bekannt geben.
Mehdorn, der in den letzten Jahren sehr viel gutes gemacht hat, hatte sich durch letzte Entscheidungen bei der Deutschen Bahn sehr in Schusslinie der Öffentlichkeit manövriert.
Derzeit verdient Mehdorn im Jahr 750000 EUR plus weitere Boni. In den letzten Jahren kamen so Auszahlungen in Höhe von bis zu dem 3-fachen des Basisgehalts zusammen.
Aktuell wird bereits mit Hochdruck nach einem Nachfolger gesucht. Es stellt sich nur die frage, welcher Top-Manager sich in den Hexenkessel begibt, um die Deutsche Bahn wieder auf Kurs zu bringen.

Endlich ist es durch. Das Budget für die Abwrackprämie wird erhöht. Nachdem das ursprüngliche Budget schon im März aufgebraucht war, wurde lange diskutiert, ob das Budget für die Abwrackprämie in Höhe von 2500 EUR pro Person erhöht wird.
Seit heute steht fest, dass insgesamt 5 Milliarden EUR ausgeschüttet werden. Das wird alle Autofahrer freuen, die sich jetzt noch überlegen einen neuen Wagen zu zu legen.

Bleibt nur zu hoffen, dass die ganze Förderung nicht nur den großen KFZ-Herstellern zu Gute kommt. Aktuell melden schon viele Werkstätten, dass sie durch die geringeren Reparaturen ums Überleben kämpfen müssen.
Meiner Meinung nach ist die Aktion des Staates nur eine Verschiebung der Krise und kein wirklicher Ansatz zur generellen Lösung.

Für viele ist die neueste Funktion von TomTom ein Mysterium. Viele fragen sich, warum sie monatlich Geld bezahlen sollten.
Dabei ist TomTom Live eigentlich eine ganz vernünftige Funktion für alle, die in Ballungszentren unterwegs sind, oder viel im unbekannten Gebiet.
Die Tomtom Live Funktion ist aktuell in den Geräten TomTom Go 740 und Go 940 integriert und verbindet Ihr Navigationsgerät über die eingebaute SIM Karte mit den Live Diensten von TomTom.
Was beinhalten denn nun die 9,95 EUR, die für den Live Dienst pro Monat anfallen?
Als erstes ist sicher zu erwähnen, dass mit dem HD-traffic (High Definition Traffic) immer die aktuellste Stau- Verkehrsinformation auf Ihr Gerät syncronisiert wird.
Dadurch wird es erst möglich, dass Sie rechtzeitig um Staus herum geführt werden. HD Traffic verspricht dabei eine noch höhrere Genauigkeit und Aktualität als ds herkömmliche TMC.
Weiterhin inkludiert TomTom den Service “Sicherheitswarnungen”. Diese Warnungen sind nichts anderes als eine Sammlung aus fest installierten Radarwarnern und mobilen Blitzern, wobei diese mobilen Radarkameras in Echtzeit über die Nutzer-Community eingespielt und syncronisiert werden.
Bitte beachten Sie, dass eine Benutzung solch eines Services nicht unbedingt gesetzlich erlaubt ist.
Selbstverständlich können Sie auch auf klassische POIs (Points of Interests) zugreifen. TomTom hat hier allerdings die Funktion um eine Google Suche erweitert. So können Sie noch komfortabler in einer Region nach Parkhäusern, Restaurants… suchen und direkt dahin navigieren lassen.
Zusätzlich verspricht TomTom mit dem QuickGPSfix, dass Sie nur noch 30 Sekunden warten müssen, bis Ihr Gerät die aktuelle Position bestimmt hat.
Diese Funktion hilft Ihnen vor allem dann, wenn Sie viele kurze Strecken zu überbrücken haben und nicht die Zeit besitzen mehrere Minuten auf den GPS-Fix zu waren.
Interessant sind auch die Funktionen die aktuellen Strassenverhältnisse angezeigt zu bekommen und zu sehen, wo die eigenen Freunde gerade unterwegs sind.

Insgesamt muss man sagen, dass die TomTom Live Services sich sicherlich für jemanden lohnen, der viel unterwegs ist und vor allem viele Termeine wahrzunehmen hat.
Mit diesem Angebot werden Sie wahrscheinlich nicht mehr zu spät zu Ihrem Termin kommen.
Trotzdem stellt sich die Frage, ob man diesen service durchgehend aktiviert haben muss.

Wie schon fast jedes Jahr war auch dieses Jahr wieder ein JKD/Grappling Lehrgang in Vaterstetten mit Frank Burczynski angesagt. Beginn war 2009.04.04 und Ende 2009.04.05.
Die Themen an den beiden Tagen waren wie oben Beschrieben JKD (Jeet Kune Do) und Grappling/MMA. Gerade in diesem Bereich ist es derzeit in Deutschland sicher kaum möglich einen besseren Referenten wie Frank Burczynski zu finden.
Neben anstrengenden Einheiten wie der abschließenden Bodenkampf-Session am Samstag fand man immer wieder hervoragend aufgebaute Technikeinheiten, die ein jeden der Teilnehmer weiter geholfen haben.  Als quasi Schmankerl wurde uns in regelmäßigen Abständen bildlich dargeboten, wie verschieden man sich gerade im Boden verhält, wenn Schläge und Tritte erlaubt sind. Sofort ist man in einer scheinbar sicheren Position doch unter Druck, oder manche Positionen sind gerade im Grappling toll, im MMA (Mixed Martial Arts) aber wieder eher von Nachteil.
Sonntag war dann JKD (Bruce Lee’s Kampfkunst) angesagt. Es war eigentlich ein Tag, welcher weniger körperlich als geistig anstrengend war. Grund dafür war die Ausrichtung dahingehend “Attributes” zu trainieren, die man gerade in der Selbstverteidigung benötigt.

Um nicht zu viel zu erzählen empfehle ich daher jedem, der sich für sowas interessiert, auf einen der Lehrgänge von Frank zu gehen, oder sich sein Buch “Jeet Kune Do: Die Kampfkunst von Bruce Lee” zu holen.

Dirk Nowitzki hat mit seinen Dallas Mavericks in den nächsten und damit letzten 5 Spielen der regular Saison es selber in der Hand, ob sie als 8ter der Western Conference oder gar als 6te in die Playoffs der NBA starten.
Drei der letzten 5 Spiele gehen gegen die direkt vor den Mavs platzierten Teams. Am Mittwoch geht es gegen die Utah Jazz, die ein Spiel Vorsprung aufweisen und dann bekommen die Mavericks auch noch die Chance gegen New Orleans den 1,5 Spiele Rückstand aufzuholen.
Das ist alles nur machbar, weil die Mavericks am Freitag und am Sonntag in einem sogenannten Back-To-Back-Game gegen New Orleans antreten.
Erst zu Hause im American Airline Center, dann auswärts.
Zum Schlüsselspieler avanciert dabei immer mehr der abgeschriebene Jason Kidd, der seit Januar immer mehr Verantwortung von Coach Carlisle erhält.
Vielleich ist das nicht die schlechteste Entscheidung, denn mit Jason Kidd haben die Dallas Mavericks einen extrem erfahrenen Spielmacher (mit 10148 Assists auf Platz 3 der ewigen Bestenliste der Passgeber) und mittlerweile fast schon 2 Go-To Guys mit Dirk Nowitzki und Josh Howard.


-->